Förderungen für das Fernstudium

  • Für das Fernstudium wird der Bildungsscheck vom Land Nordrhein-Westfalen akzeptiert. Durch den Bildungsscheck werden Euro 500,- der Studiengebühr abgedeckt. Bitte setzten Sie sich mit uns in Verbindung, bevor Sie den Bildungsscheck beantragen.

  • Für das Fernstudium wird der Bildungsscheck vom Land Brandenburg akzeptiert. Durch den Bildungsscheck werden 70% der Studiengebühr (Euro 763,-) abgedeckt.

  • Für das Fernstudium wird der Weiterbildungsbonus der Stadt Hamburg akzeptiert. Durch den Weiterbildungsbonus werden bis zu 50% der Studiengebühr (Euro 545,-) abgedeckt.

  • Für das Fernstudium wird der Qualischeck vom Land Rheinland-Pfalz akzeptiert. Durch den Qualischeck werden Euro 500,- der Studiengebühr abgedeckt.

  • Für das Fernstudium wird der Weiterbildungsscheck vom Land Sachsen (Sächsische AufbauBank) akzeptiert. Durch den Weiterbildungsscheck werden bis zu 70% der Studiengebühr (Euro 763,-) abgedeckt.

  • Das Förderprogramm Weiterbildung in Niedersachsen der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) übernimmt bis zu 50% der Kosten.

  • Für das Fernstudium wird der Weiterbildungsscheck vom Land Thüringen (Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GFAW)) akzeptiert. Durch den Weiterbildungsscheck werden Euro 500,- der Studiengebühr abgedeckt.

  • Für das Fernstudium wird der Weiterbildungsbonus vom Land Schleswig-Holstein (Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)) akzeptiert. Durch den Weiterbildungsbonus werden 50% der Studiengebühr (Euro 545,-) abgedeckt.

  • Das Förderprogramm Weiterbildung Direkt der Investitionsbank Sachsen-Anhalt übernimmt bis zu 90% der Studiengebühr (Euro 981,-).

  • Das Fernstudium wird von der deutschen Bundesagentur für Arbeit durch eine Einzelfallzulassung gem. § 177 Abs. 5 SGB III i.V.m. §§ 176, 179 und 180 SGB III gefördert.

  • Der Berufsförderungsdienst der deutschen Bundeswehr (BFD) übernimmt für Soldaten/innen bis zu 80% der Studiengebühr (Euro 872,-).

  • Die gesamte Studiengebühr ist in Deutschland als Werbungskosten bzw. als Betriebsausgabe von der Steuer absetzbar. Dadurch sind Steuereinsparungen möglich.

  • Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie ist ein anerkannter Bildungsträger des Landes Niederösterreichs. Bis zu 80% der Studiengebühr des Fernstudiums (Euro 872,-) werden durch die NÖ Bildungsförderung übernommen.

  • Das Fernstudium wird vom Bundesland Oberösterreich als Bildungsveranstaltung mit Qualitätsgarantie geführt. Somit wird das Fernstudium vom OÖ Bildungskonto bis zu 70% (Euro 763,-) gefördert.

  • Der Erste Österreichische Dachverband Legasthenie ist auch ein anerkannter Bildungsträger des Landes Salzburg. 50% der Studiengebühr (Euro 545,-) werden durch den Salzburger Bildungsscheck gedeckt.

  • Vom Land Vorarlberg wird das Fernstudium durch den Vorarlberger Bildungszuschuss (Bildungsprämie) mit 25% (Euro 272,50) gefördert.

  • Der Qualifikations- förderungszuschuss des Landes Burgenland übernimmt bis zu 75% der Studiengebühr (Euro 817,50).
  • Der Qualifikationsförderungszuschuss des Landes Burgenland übernimmt bis zu 75% der Studiengebühr (Euro 817,50).

  • Der EÖDL ist ein anerkannter Bildungsträger der Kärntner Arbeitnehmer- und Weiterbildungsförderung (ANF) und das Fernstudium wird somit durch den Kärntner Bildungsscheck mit 50% (Euro 545,-) gefördert.

  • Ein Teil der Studiengebühr des Fernstudiums wird vom Wiener Arbeitnehmerinnen Förderungsfond (WAFF) übernommen. Dazu ist ein Einzelberatungsgespräch erforderlich. Bitte setzten Sie sich mit uns in Verbindung, bevor Sie um die Förderung ansuchen.

  • Die Kosten des Fernstudiums werden teilweise auch vom österreichischen Arbeitsmarktservice (AMS) übernommen. Eine Entscheidung erfolgt immer nach individueller Prüfung der Gesamtsituation des Antragstellers.

  • Die gesamte Studiengebühr ist in Österreich als Werbungskosten bzw. als Betriebsausgabe von der Steuer absetzbar. Dadurch sind Steuereinsparungen möglich.

Die Kosten des Fernstudiums bzw. Teile davon werden generell durch diese Stellen übernommen. Bevor die Förderung gewährt wird, erfolgt durch die Stellen eine Einzelfallprüfung, ob eine Förderungsberechtigung besteht. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Garantien abgeben können, dass die Förderung letztendlich auch genehmigt wird. Die Auflagen der verschiedenen Förderungen sind jedenfalls zu beachten. Bitte beachten Sie, dass die meisten Förderungen VOR der Anmeldung zum Fernstudium beantragt werden müssen und vom Hauptwohnsitz abhängig sind.